* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Auf nach Irland

Taxi war überpünktlich und so war ich schon um 8:00 am Düsseldorfer Flughafen. Am Bahngleis wurde ich schon von Matthias und Kichi erwartet und hatte so meine persönlichen Kofferträger.

Ab zum CheckIn und die nette Dame vergaß ganz, mir eine Gebühr fürs Übergepäck zu berechnen. Erlaubt waren 20 Kilo, ich hatte 34 Kilo – macht eine Ersparnis von 112 Euro.

Kurz darauf trafen auch Michi, Sven und Venera ein und wir setzten uns für einen letzten Plausch ins Starbucks, wo ich auf Grund der gesparten Gepäckgebühren eine Runde ausgab.


Um 9:45 war es dann Zeit für eine letzte Umarmung und ab ins Flugzeug. Als ich schon gemütlich saß und so die Leute musterten, die einstiegen, hat es mich fast umgehauen: Mit mir im Flugzeug die irische Snookerlegende Ken Doherty. Michi, nicht neidisch sein ^^ Der Flug dauerte aber nicht, wie ich gerechnet hatte 50 Minuten, sondern 1 Stunde und 50 Minuten – die liebe Zeitumstellung.

Der Dubliner Flughafen ist im Vergleich zu Düsseldorf richtig niedlich. Nur 10 Gepäckbänder und nach Erhalt meines Gepäcks waren es gerade mal 50 Meter bis vor den Flughafen.

Ich hatte Glück und der Bus zur Heuston Rail Station (man spricht es wie Houston, auch wenn es anders geschrieben wird^^) fuhr in 5 Minuten ab. Im Bus habe ich dann das erste Mal Bekanntschaft mit dem irischen Akzent gemacht. „Next Station“ verstand ich noch, aber der Rest war eher unverständlich, da es keine Bandansage wie in Deutschland gibt, sondern der Busfahrer irgendwas in seinen nichtvorhanden Bart murmelte. Aber zum Glück hatte ich vor der Abfahrt die Tafel studiert und wusste, dass ich einfach bis zur Endstation warten musste.

12:40 am Bahnhof und endlich Zeit für eine Zigarette und einen Sandwichkauf im Bahnhofskiosk. Um 13:00 fuhr dann auch der IC Richtung Cork ab – und ich probte das Sandwich. Ich hatte diese fertig in Plastik verpackten Sandwiches von meinem letzten England-Urlaub noch in Erinnerung, hoffte aber in 5 Jahren hätte sich was verbessert.

Das „Ding“ für 3,95 € wurde tituliert als „Chicken and Stuffing“ - es waren also zwei labrige Weißbrotscheiben mit Hähnchenbrust und „Stuffing“. Dieses Stuffing war aber nicht wie erhofft Salat, Gurke oder Tomate, sondern einfach nur Majo. Dicke, klebrige, fettige Majo. Das Verhältnis war etwa 1/3 Hähnchen, 2/3 Majo. Hmmmm, lecker. Dafür kam im Zug richtig Retro-Feeling auf, denn es gab Cola in Dosen. Keine Ahnung, wie lange ich keine Dose mehr hatte, schätzungsweise seit Einführung des Dosenpfandes.

Um 16:00 kam ich dann in Cork Kent Station an und fand einen netten Taxifahrer, der mich für 5 Euro im Jury's Inn absetzte. Ein einfaches, funktionales Zimmer mit 3(!) Betten – kann ich ja ne Orgie veranstalten. Badezimmer mit Wanne, herrlicher Blick auf den North Channel des River Lee und die höhergelegenen Teile von Cork, das sich dort eine Berghang hochwindet, Fernseher mit tollen Shoppingsendern (mal sehen, ob sie da nachts auch den V-Hobel anpreisen) und Wasserkocher mit freiem Pulverkaffee. Naja, was Iren so unter Kaffee verstehen.



Kurz einmal den Fluss hoch und runter gelaufen und keine 5 Minuten vom Hotel ist ein großes Einkaufszentrum, was ich dann die Tage wohl noch genauer unter die Lupe nehmen werde.

Jetzt ist es 17:30 und um 18:00 öffnet das hoteleigene Restaurant, wo ich zur Feier das Tages dann wohl „Traditional Beef and Guinnes Pie“ testen werde.

Ok, das irische Essen ist vergleichbar mit dem englischen – es ist mies.

Besagtes Gericht, angepriesen als „Zarte Stücke vom Rind mit Knoblauch, Zwiebeln, Champignons und Kartoffeln“ für gesalzene 13,95€ war – Gulasch. Und da schmeckt die Konserve für 1,99 von Erasco deutlich besser und macht zudem satt. Das einzige leckere war das Guiness, das natürlich nicht im Preis enthalten war. Was „Guiness Pie“ im Menünamen war, weiss ich bis jetzt nicht, ich vermute es war das Stück Blätterteig, das auf dem Gulasch schwamm.

Aber ich hab schon gehört, dass es in der Nähe der Büros ein Mäcces geben soll ^^

29.11.08 17:30
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Michi / Website (30.11.08 15:55)
OMG - ich muss mal dringend abnehmen, sehe ich gerade,...
Aber neidisch bin ich schon was,... du und der Doherty in einem Flieger,... :-( auch will,...
Den würde ich vermutlich eh nicht verstehen, daher wohl auch egal :-D
Das Essen soll gut sein, habe ich gehört. Da wirst du bestimmt deine Freude dran haben. Denk dran, was McDreck aus MIR gemacht hat :-D da isst man dann doch lieber das leckere irische, öhm, Essen ;-)
Gute Einlebungsphase ;-)
Michi

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung